Programm

©SindriPuppentheater Sindri
Kasperl und die verrückten Faschingskrapfen“
Faschingsdienstag, 28. Februar 2017
15:30 Uhr, Aula der Volksschule
Eintritt: € 5,00 inkl. Faschingskrapfen

Diesmal sorgt der schusselige Professor Wirr Warr mit seiner neuesten Erfindung für große Aufregung. Denn seine verrückten Faschingskrapfen bringen am Faschingsfest im königlichen Schloss alles durcheinander. Zum Glück hat der Kasperl von diesen Krapfen nicht gekostet …
… und natürlich erhält jeder Besucher einen „verrückten“ Faschingskrapfen!
Hinter dem Sindri Puppentheater stecken Helga Plot, Gisela Ruby, Christiane Warnecke und Daniela Brotsack als Puppenspielerinnen. Sindri bedeutet so viel wie „Funkensprüher“ und drückt die Begeisterung aus, die diese vier Frauen für ihre Arbeit empfinden. Dieser Funke springt beim Spielen auf das junge Publikum über; die Freude steckt an!

_______________________________________________________________________________

Foto © Reinhard WernerAnita Zieher – Portraitheater
„Geheimsache Rosa Luxemburg“
Samstag, 4. März 2017
19:30 Uhr, Filzhofgütl Oberalm

Karten:
Vorverkauf € 18,- / € 16,- (Mitglieder)
Abendkassa € 20,- / € 18,- (Mitglieder)
Gemeinde Oberalm, Raiffeisenbank Oberalm, Bücherei Oberalm

Rosa Luxemburg (1871 – 1919), die bedeutende Kämpferin der Arbeiterbewegung, fasziniert durch ihre unerschütterliche politische Haltung. In einer Zeit, in der Frauen noch kein Wahlrecht haben, wird sie zu einer der wichtigsten Persönlichkeiten der internationalen Sozialdemokratie, macht sich mit ihrer kritischen Haltung aber viele Feinde. Was hat sie zu aktuellen Themen wie Demokratie und Kapitalismus zu sagen?
Die Schauspielerin Anita Zieher hat im Rahmen ihres Porträttheaters bereits andere bedeutende Frauen vorgestellt, wie Bertha von Suttner und Marie Curie. An diesem Abend lässt sie gemeinsam mit Ingrid Oberkanins (Percussion) in der Regie von Sandra Schüddekopf ein komplexes Bild der umstrittenen Revolutionärin entstehen.

_______________________________________________________________________________

Foto Affront TheaterEgger & Pillinger
„Jenseits der Scherzgrenze“
Samstag, 18. März 2017
19:30 Uhr, Gasthof Angerer

„Jenseits der Scherzgrenze“, das neue Programm des Kabarett-Duos, zeigt die Gemeinsamkeiten der Alpenrepublikaner mit den Bayern auf, angefangen beim Bierkonsum über die originellen Stammtischdiskussionen bis hin zu den grenzwertigen Statements der Politiker. Mit grenzenlos gscheit-blöden Texten und aktuellen „Analysen“ garantieren die beiden Kabarettisten Lachmuskelkrämpfe, regen aber auch zum Nachdenken an!
Fritz Egger ist vielbeschäftigter Schauspieler in Theater und Fernsehen. 1989 gründete er das Affront-Theater, für das er auch als Autor und Regisseur tätig ist. Sein genialer Kabarettpartner Johannes Pillinger produziert als gefragter Komponist, Arrangeur und Musiker im eigenen Studio Film- und Videomusik für diverse TV-Stationen.

 

 

Besuchen Sie uns demnächst bei einer unserer VERANSTALTUNGEN.