Programm

LiteraturfrühstückLiteraturfrühstück im Filzhofgütl

Samstag, 21. Oktober 2017
9:30 – 11:30, Filzhofgütl

Herbstzeit – Lesezeit
Bei einem gemütlichen Frühstück im Veranstaltungssaal des Filzhofgütls werden den Besuchern einmal mehr literarische Leckerbissen serviert! Aus den Neuerscheinungen der Saison präsentiert das Team seine persönlichen Highlights. Ob spannende Krimis, romantische Liebesgeschichten oder anspruchsvolle Literatur – die bunte Auswahl an Büchern bietet für jeden etwas und möchte die Lust aufs Lesen wecken. Die Bücher werden vorgestellt von:
Gudrun Scheibl, Gaby Engl, Andrea Sobieszek
Anmeldung:
buecherei.oberalm@aon.at , 06245 84154 (Bücherei), 06245 80735 (Gemeinde)
Eintritt frei!

__________________________________________________________________________________________

René Freund präsentiert:
„Niemand weiß, wie spät es ist“

Freitag, 10. November 2017
19:30 Uhr, Filzhofgütl

Der österreichische Schriftsteller René Freund stellt seinen heiter-tiefgründigen Roman über Liebe, Freundschaft, Vorurteile und die Endlichkeit des Lebens vor.
Zum Inhalt:
 Um den letzten Willen ihres Vaters zu erfüllen, verlässt
Nora mit seiner Urne im Gepäck Paris und unternimmt mit einem jungen Notar, der ihr täglich das nächste  Etappenziel mitteilt, eine ungewöhnliche Wanderung durch Österreich – ein Land, das sie kaum kennt. Die lebenslustige Nora und Bernhard, der pedantische Asket,  erfüllen damit einen Plan, der ihr bisheriges Leben auf den Kopf stellt.
RENÉ FREUND studierte Philosophie und Theaterwissenschaft, arbeitete als Dramaturg im Theater an der Josefstadt und machte sich danach als vielseitiger Autor von Romanen, Sachbüchern, Hörspielen und  Theaterstücken einen Namen. Er lebt heute in Grünau im Almtal.

__________________________________________________________________________________________

Raoul FrankVernissage:
Raoul Frank – ein reisender Maler in Oberalm
Retrospektive Ausstellung anlässlich des 150sten Geburtstages von Raoul Frank (1867–1939)

Freitag, 17. November 2017

19:30 Uhr, Gemeindezentrum Oberalm

Als einen „der viel herumgekommen“ ist, könnte man den Maler Raoul Frank bezeichnen. Durch die Heirat mit Adelaide von Löwenstern kam er nach Oberalm und bezog die gleichnamige Villa, wo er bis zu seinem Tod lebte.
RAOUL FRANK, geboren in Linz, studierte in Graz, Berlin, London, lebte überwiegend in München und unterrichtete an der dortigen Akademie. Auf zahlreichen Reisen nach Sylt, an die Adria oder nach England hielt er die Landschaft fest. Zunächst naturalistisch geprägt, wechselte er später in die Stimmungen des Impressionismus. Seine Lieblingsthemen waren das Meer, die Küsten und die Schiffe; zahlreiche seiner Schiffsszenen erschienen auch in weit verbreiteten Postkarten. Sein Nachlass und Leihgaben aus einem Familienbesitz werden zum ersten Mal öffentlich präsentiert.

 

Besuchen Sie uns demnächst bei einer unserer VERANSTALTUNGEN.